<< Back

Tableau-Extrakt, warum funktionierst du nicht?

Vielleicht ist es Ihnen auch schon mal passiert, Sie wollten aus einer Live Datenverbindung ein Extrakt erstellen und Tableau zeigte Ihnen plötzlich einen Fehler an.
Wir erklären Ihnen heute, wie Sie Schritt für Schritt nach der Fehlerursache suchen können und gehen dabei auf einige versteckte Features von Tableau ein.

Dieser Blogpost wurde inspiriert von dem Artikel „Data Source, why you no worky“ von Lorena Vazquez, der am 26.03.2018 in Ihrem Blog veröffentlicht wurde.

Alles beginnt mit der Verbindung zur Datenquelle. In unserem konkreten Fall eine PostgreSQL Datenbank. Je nach Datenquelle und Komplexität des Datenmodells gibt es natürlich unterschiedliche Fehlerquellen. Die folgenden Schritte sind jedoch auch auf alle Szenarien anwendbar.

Fehlersuche

Verbindung

Als erstes gilt es natürlich die Verbindung zur Datenquelle zu überprüfen. Wenn es während der Erstellung des Extraktes zu Verbindungsabbrüchen kommt oder der Server nicht erreichbar ist, dann kommt es natürlich zu einer Fehlermeldung. Ein nochmaliger Wechsel zwischen Live und Extrakt kann hier Abhilfe schaffen. Zusätzlich kann mittels eines Extraktfilters die Gesamtgröße des Extraktes reduziert werden, um den Erstellprozess abzukürzen.

Logs

Tritt der Fehler nach wie vor auf, dann wird es Zeit einen genaueren Blick auf die Fehlermeldung zu werfen. Hierbei kann es vorkommen, dass Tableau zunächst nur einen unbekannten Fehler anzeigt. Um dennoch einen genaueren Einblick zu bekommen, lohnt es sich die Logs zu untersuchen. Für Tableau Desktop finden Sie diese im Tableau Repository. Hier müssen Sie dann Ausschau nach Stichwörtern wie „Error“ oder „Datasource“ halten und ob diese zur gleichen Uhrzeit wie der Fehler aufgetreten sind. Andernfalls können Sie die Einträge der Logs auch löschen und den Fehler reproduzieren. Nochmaliges scannen der Logs sollte dann Klarheit über den genauen Fehlercode geben.

Datenbank Treiber

Wenn es sich bei Ihrer Datenquelle um eine Datenbank handelt, dann benötigt Tableau zur Verbindung den entsprechenden Datenbank Treiber. Um hier sicher zu gehen, dass dieser auch wirklich funktioniert, sollten Sie diesen nochmals überprüfen. Zum einen sollte Sie also prüfen ob der aktuelle Treiber installiert ist. Zum anderen kann man mittels des von Windows bereitgestellten ODBC-Datenquellen-Administrators eine Ablaufverfolgung der Datenbankabfrage an die Datenbank erstellen. Hierzu eine kurze Erklärung.

ODBC steht für Open Database Connectivity und stellt eine Schnittstelle zur Übersetzung von Abfragen in die jeweiligen Spezifika einer Datenbank her. Beispielsweise wird das Tableau Datumsformat, in das der Datenbank übersetzt. Mittels der Ablaufverfolgung lässt sich die Abfrage Tableaus an die Datenbank aufzeichnen und später nach eventuellen Fehlern durchsuchen. Dazu einfach in der Windowssuche nach „ODBC“ suchen und den „ODBC-Datenquellen-Administrator“ öffnen. Unter Ablaufverfolgung lässt sich dann die Aufzeichnung starten. Jetzt müssen Sie nur noch den Fehler reproduzieren und das erstellte Logfile durchsuchen.

Sollte auch hier kein Fehler zu finden sein, dann wird ein Verbindungsfehler zwischen Datenbank und Tableau immer unwahrscheinlicher. Fragen Sie sich trotzdem noch mal welche Änderungen Sie vor dem ersten Fehler vorgenommen haben. Haben Sie eine neue Berechtigungsstruktur auf Ihrem Server hinterlegt oder gibt es Zugriffsbeschränkungen durch eine Firewall?

Datenquelle

Wenn nun weder die Datenbank, noch Tableau die Fehlerursache ist, dann bleibt letztlich nur die Datenquelle als Fehlerursache übrig. Im Falle einer PostgreSQL Datenbank wird beispielsweise UTF-8 als Zeichenkodierung benutzt. Wenn sich in Ihrem Datensatz allerdings Sonderzeichen befinden, dann können diese nicht mit UTF-8 kodiert werden. Gefahr erkannt, Gefahr gebannt? Um unseren Fehler zu beseitigen müssen wir in diesem Fall die Zeichenkodierung ändern. Hierbei können wir in Tableau ein sogenanntes „Initial SQL“ benutzen. Bevor wir also unsere Abfrage ausführen können wir über SQL eine Abfrage ausführen. In unserem Fall reicht eine einfache Änderung hin zur ASCII-Zeichenkodierung und die Erstellung des Extraktes funktioniert.

Sollten Sie also auf Probleme während der Erstellung eines Extraktes stoßen, dann fragen Sie sich zuerst nach den möglichen Fehlerursachen. Besteht eine Verbindung zwischen Datenbank und Tableau? Hat Tableau eine Zugriffsberechtigung auf die Datenbank? Sollte das nicht helfen, dann liegt es möglicherweise an der Datenquelle selbst.

 

Wussten Sie schon, mit Hilfe des Tableau Servers können Sie Datenquellen automatisch aktualisieren und halten Ihre Dashboards so stets aktuell.

Wir beraten Sie hierzu gerne!