<< Back

Neuerungen in Tableau 2021.2

Die neuste Version 2021.2 ist verfügbar! Auch mit diesem Release veröffentlicht Tableau viele relevante neue Features und Verbesserungen. Wir stellen Ihnen die wichtigsten Neuerungen vor.

Collections

Wenige Menschen hören heute noch Radio. Stattdessen gibt es für jede Stimmung eine passende Spotify-Playlist. Und wenn wir keine passende Playlist finden, erstellen wir eben schnell selbst eine. Wäre es nicht toll, dasselbe Konzept auch auf die Analyse-Landschaft Ihres Tableau Servers oder von Tableau Online anwenden zu können? 

Mit den Collections wird genau das nun möglich. Noch nie war es so simpel, die passenden Daten rund um eine analytische Fragestellung zu finden. Mit einer „Sammlung“ können Sie alle relevanten Inhaltstypen rund um eine Analyse zusammenstellen und Ihren Kollegen zur Verfügung stellen.  

Sie wollen: 

…alle Vorstands-Analysen auf einem Fleck? Collection. 

…die Finanz-Dashboards und -Datenquellen für Ihre Abteilung bündeln? Collection. 

…alle nötigen Ansichten für Ihr Mitarbeiter-Onboarding sammeln? Collection. 

…eine Best Practice-Liste mit den schicksten Dashboards aus dem ganzen Unternehmen kuratieren? Collection. 

Das beste dabei: All dies geschieht, ohne Inhalte zu verschieben, ohne Elemente zu kopieren, und vor allem ohne Berechtigungen zu ändern.  

Explain Data für Viewers 

Sie nutzen bereits das bekannte Feature „Erklär die Daten“, um mögliche Begründungen für Ausreißer zu erkunden? Nun wird diese Funktion für alle in Ihrem Unternehmen zugänglich, denn Explain Data ist für Viewer verfügbar.  

Jede Person mit einer Tableau-Lizenz kann auf den Dashboards eine Markierung auswählen und sich eine Reihe von Erklärungen auf Basis von statistischen Modellen anzeigen lassen. Tableau zeigt Ihnen relevante Dimensionen für die ausgewählte Markierung an, ohne dass Sie diese in Ihrem Dashboard verwenden müssen.  

Neu ist hier auch der Detail-Abschnitt: vergleichen Sie hier den ausgewählten Ausreißer mit den typischeren Datenpunkten, untersuchen Sie die Daten im Detail und visualisieren Sie den Unterschied: wie würde Ihr Diagramm aussehen, wenn der Ausreißer ausgeschlossen würde? 

Sie möchten nicht, dass Ihre Anwender potenziell so viel Hintergrundwissen über die Daten erhalten? Nichts leichter als das: Für jede Datenquelle in Ihrer Arbeitsmappe können Sie „Erklär die Daten“ ein- oder ausschalten. Wenn eingeschaltet, können Sie einzelne Dimensionen aus der Analyse durch Explain Data ausschließen. Und selbst wenn Sie ein bisschen Erkundung zulassen möchten, aber die Endanwender von der desaggregierten Datenebene fernhalten möchten, ist dies möglich: Der oben beschriebene Detail-Abschnitt ist standardmäßig ausgeschaltet. Sie müssen also erst bewusst zulassen, dass die Endanwender tief in die detaillierten Daten schauen können, und ermöglichen dies nicht aus Versehen. 

Ask Data für Viewers

Auch „Ask Data“ wird nun für jeden zugänglich. Sie finden in den Dashboards ihrer Kollegen und Kolleginnen nicht die Antwort auf Ihre Frage? Fragen Sie die Daten doch einfach selbst – egal, über welche Tableau-Lizenz Sie verfügen. 

Direkt im Dashboard können Sie Ask Data einblenden und Ihre Fragen an die Daten richten. Dies funktioniert für alle publizierten Datenquellen, egal ob Live-Anbindung oder Extrakt. Bereits während Sie Ihre Frage eintippen, schlägt Tableau Ihnen Felder, Werte und sogar Aliasse vor, die für Sie relevant sein könnten. 

Als Creator können Sie das Ask-Data-Erlebnis für Ihre Anwender noch optimieren: Mit dem neuen Inhaltstyp, Ask Data Lenses, selektieren Sie die relevanten Felder sowie Lens-spezifische Synonyme und interessante Visualisierungen, um Ihren Anwendern eine kuratierte Analyse-Erfahrung bereitzustellen. 

Erweiterte Geoanalysen

Sie arbeiten mit Geodaten? Dann dürfen Sie sich über gleich zwei Neuerungen freuen: 

Tableau stellt die neue AREA-Funktion vor. Nun können Sie Flächen in der von Ihnen gewünschten Maßeinheit berechnen. Kombinieren Sie dies mit räumlichen Verknüpfungen und weiteren Geo-Funktionen, um tiefere Einblicke in Ihre standortbasierten Analysen zu erhalten. 

Für Ihre Ansichten mit mehreren Kartenebenen erhalten Sie ebenfalls weitere Interaktionsmöglichkeiten: Schalten Sie die Umschaltoptionen für Ihre Endanwender frei, damit Ihre Benutzer die Sichtbarkeit und Interaktivität der Markierungsebenen flexibel steuern können. 

Tableau Server in einem Container 

Auch für die Server-Admins ist ein sehr spannendes Feature in der neuen Version 2021.2 enthalten. Sie wollen die Bereitstellung Ihres Tableau Servers in der Entwicklungs- und produktiven Umgebung vereinfachen und beschleunigen? Bauen Sie auf Ihrer vorhandenen Infrastruktur auf, indem Sie Tableau Server auf Linux einfach in einem einzelnen Container ausführen, und profitieren Sie von einer schnelleren Bereitstellung.  

Verbesserungen im Web Authoring

Sie verwenden Tableau ausschließlich im Browser? Freuen Sie sich über erweiterte Formatierungsmöglichkeiten und weitere Filteroptionen. Auch die beliebten Parameter- und Satzaktionen stehen Ihnen nun zur Verfügung. Lernen Sie mehr dazu in diesem Vortrag von der Tableau Conference 2020

Neuerungen in der Datenverbindung und -aufbereitung

  • Nativer Datorama-Konnektor: Rufen Sie ihre harmonisierten Datorama-Berichte ab. 
  • Performance-Verbesserungen für SAP HANA: Standardmäßig ist nun die Unterstützung für HANA-Bind-Variablen aktiviert, sodass Sie in HANA-Umgebungen mit mehreren Knoten korrekte Weiterleitungen vornehmen und die Cache-Kapazitäten planmäßig wiederverwenden können. 
  • Datenausgabe in Google BigQuery: Fügen Sie Ihre aufbereiteten Daten aus Tableau Prep einem Schema in Google BigQuery hinzu bzw. aktualisieren Sie die dortigen Daten. 
  • Umbenennen in Masse: Benennen Sie in Tableau Prep viele Felder auf einmal um, entfernen, ändern oder fügen Sie Prä- und Suffixe für Feldnamen einfach hinzu, oder gleichen Sie Muster in einem Feldnamen per Suchen und Ersetzen ab. 
  • Scoring in Masse: Schreiben Sie die Scores (Machine Learning-Prognosen) aus Einstein Discovery direkt in Ihre Datensätze in Tableau Prep. 

Unser Fazit

Ähnlich wie auch im letzten Release, rückt die neue Version 2021.2 den Endanwender deutlich in den Vordergrund: Mit Collections kuratieren Sie relevante Auswertungen für Ihre Fachanwender. Mit Explain Data finden die Endanwender Hintergrundinformationen zu den vorhandenen Analysen. Und mit Ask Data stellen sie ihre eigenen Fragen an die Daten.  

Wieder einmal ist im neuen Release die Motivation spürbar, Datenanalyse jedem zugänglich, einfach und wertvoll zu machen. Damit rückt das Ziel einer unternehmensweiten Analysekultur in unmittelbare Nähe.  

Auch Sie möchten Datenanalyse in Ihrem Unternehmen erfolgreich implementieren? Wir helfen gern.  

Schreiben Sie uns