<< Back

Neue Funktionen in Tableau 2018.2

Es ist soweit! Tableau veröffentlichte am 30. Juli 2018 seine neueste Schöpfung in der Version 2018.2, die einige neue Features mit sich bringt. Es handelt sich um optische Neuerungen (z.B. für Filter) sowie um technische und funktionelle Aspekte (z.B. räumliches Joinen).

In diesem Artikel wollen wir Ihnen einen kurzen Überblick über die Neuerungen innerhalb des Tableau Desktop verschaffen. Dabei beginnen wir gleich mit einer oft geforderten Neuerung:


Transparente Filter, Hervorhebungen und Parameter

Die meisten von Ihnen befanden sich vielleicht mal in einer Situation, in der Sie eine Hintergrundfarbe oder sogar ein Hintergrundbild innerhalb Ihres Dashboards verwendet haben. Sie möchten natürlich auch Filter auf Ihrem Dashboard haben, sodass der User die Ansicht interaktiv verändern kann. Doch der Hintergrund ist weiß und eine Transparenz ist nicht konfigurierbar. Das ändert sich nun mit der neuesten Version von Tableau Desktop!


Negative logarithmische Werte auf der Achse anzeigen lassen

Insofern man sich die Verteilung bestimmter Werte besser anschauen möchte, so konnte man in Tableau bisher logarithmische Achsen verwenden. Wollte man dies jedoch auch für negative Werte vornehmen, so war das Limit schnell erreicht, da diese Werte nicht dargestellt werden konnten. Mit der neuen Schaltfläche „symmetrisch“ hat diese Limitierung nun ein Ende und Sie können dieses Feature ohne Hindernisse nutzen.

 


Verknüpfungen anhand geografischer Informationen

Besitzen Sie Datensätze, deren einzige Gemeinsamkeit die geografische Information ist? Nehmen wir an, dass Sie zwei räumliche Dateien haben (diese könnten zum Beispiel ein Shapefile sein). Dank der neuen Möglichkeit der räumlichen Verknüpfung können Sie diese Punkte mittels Tableau miteinander verbinden und Ihre Daten detaillierter betrachten und komplett neue Erkenntnisse gewinnen.


Automatische Layouts für Mobilgeräte

Es ist nicht immer der Fall, dass Sie Ihre Dashboards auf dem PC betrachten können. Also müssen Sie das Layout für bestimmte Geräte (Smartphones und Tablets) bereits in Tableau Desktop anpassen. Bisher mussten Sie dafür das Layout anwählen und jedes einzelne Element anpassen, sodass es für das Gerät das entsprechende Format vorweist. Nach der Aktualisierung auf Tableau Desktop 2018.2 können Sie sich diese Arbeitsschritte sparen, da Tableau diese Aufgabe automatisch übernimmt. Wählen Sie lediglich das gewünschte Endgerät und es erfolgt eine automatische Anordnung Ihrer Dashboard-Elemente.


Unterstützung von ISO-8601-Norm-Wochen

Mithilfe der neuen Version wird ein sehr häufig nachgefragtes Problem gelöst: Wie verwende ich ISO-8601-normierte Datumsfelder? Dies ist in Tableau Desktop 2018.2 endlich möglich. Fällt zum Beispiel der erste Januar eines Jahres nun auf einen Sonntag, beginnt die erste ISO-Kalenderwoche mithilfe der Berechnungen in Tableau nun am 2. Januar.

 


Dashboard-Erweiterungen

Mithilfe dieser Neuerung können Sie in Ihrem Dashboard sogenannte Extensions verwenden. Doch was verbirgt sich dahinter?

Mit Extensions können Sie speziell vorkonfigurierte Anwendungen auf Ihrem Dashboard platzieren und coole neue Funktionen erleben. Lassen Sie sich Ihre Daten vom Dashboard in einem Excel-Workbook anzeigen oder wenden Sie ein Performance Recording direkt vom Dashboard aus an – alles kein Problem mit Tableau 2018.2.

Doch wie finde ich Extensions für mein Dashboard?

Hierfür gibt es die Gallery, aus der Sie sich aus den bereits erstellten Extensions das gewünschte Objekt aussuchen können. Dort werden mit zunehmender Zeit immer mehr Extensions zur Verfügung stehen, also bleiben Sie gespannt!

Jedoch sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt! Mithilfe der Extensions-API, ein paar Coding-Kenntnissen und einem interessanten Anwendungsfall können Sie Ihre ganz persönliche Extension entwerfen und für die Dashboards verwenden.


Nie wieder Probleme mit verschachtelten Sortierungen!

Jeder Tableau-User ist mindestens einmal in dieses Problem gelaufen: Sie haben zwei Dimensionen und eine Kennzahl und wollen eine Sortierung vornehmen. Diese Sortierung fand immer übergreifend statt. Sie betreiben zum Beispiel zwei Coffeeshops in Berlin und München. In beiden verkaufen Sie Kaffee und Tee. In Berlin wird sehr viel mehr Tee verkauft als Kaffee, aber deutschlandweit betrachtet liegen Ihre Kaffeeumsätze über dem Teeumsatz – dann wird auch für Berlin der Kaffee an erster Stelle gezeigt.

Insofern die beiden Dimension nicht in direkter Beziehung zueinander stehen, zum Beispiel so wie obig beschrieben, so mussten Sie bisher immer kombinierten Feldern oder der Rank-Funktion greifen.

Mit Tableau 2018.2 hat sich auch dieses Problem erledigt, sodass Sie lediglich den „Sortier“-Button auf der Achse der Kennzahl verwenden müssen. Damit wird für jede Kombination Ihrer angezeigten Dimensionen sortiert. Wo verschachtelte Sortierungen zuvor ein Problem waren, welches nur mit berechneten Feldern umgangen werden konnte, gelangen Sie jetzt mit nur einem Mausklick erfolgreich zum gewünschten Ergebnis.


Genaueres Positionieren von unverankerten Objekten auf Ihrem Dashboard

Die Design-Möglichkeiten Ihres Dashboards mit unverankerten Objekten sind gigantisch. Doch sobald sich die Auflösung der Endgeräte ändert, kann es zu einem Problem kommen. Eine genaue Positionierung ist daher der Schlüssel für ein optisch ansprechendes Dashboard. Bisher konnten Sie die Pixel direkt eingeben oder das Objekt mithilfe der Maus verschieben. Doch manchmal wäre es doch praktisch, einfach die Pfeiltasten zu verwenden, oder?

Auch dies ist in der neuen Version möglich! Nun können Sie die einzelnen Elemente komfortabel mit den Pfeiltasten Ihrer Tastatur erfolgreich präzise an die gewünschte Position bewegen.


Sie sind neugierig geworden und wollen die neuen Features mit Ihren eigenen Daten ausprobieren? Dann laden Sie sich Tableau Desktop 2018.2 herunter und entdecken Sie die neuen Funktionalitäten. Hier geht es zu Ihrer kostenlosen Testversion:

Tableau 2018.2 jetzt testen

Markus Göhler

Business Intelligence Consultant