• Software Solutions

          Wir helfen Ihnen bei der Auswahl 
          der richtigen Lösungen, um die 
          Kraft Ihrer Daten freizusetzen.
        • Tableau
        • Das weltweit leistungsstärkste Tool zur Datenvisualisierung und -analyse.

        • Alteryx
        • Die führende Plattform in der
          dynamischen Welt der Analytic
          Process Automation.

        • Amazon Web Services (AWS)
        • Führend bei Cloud-First-Datenlösungen.

        • Snowflake
        • Für Cloud-basierte Data-Warehouse-Lösungen der nächsten Stufe.

        • Celonis
        • Process Mining aus Deutschland. Verschaffen Sie sich ein objektives und datengetriebenes Bild Ihrer internen Prozesse. Ganz im Sinne der optimierten  Wertschöpfung.

  • The Data School
  • News
  • Data Events
        • Über Uns

          Lernen Sie The Information Lab kennen, unser Team, unsere Kunden und erfahren Sie, wie auch Sie ein Teil davon werden können.

          Mehr erfahren

        • Use Cases
        • Wir bieten seit Jahren Datenlösungen für Unternehmen. Und so wie hinter allen Daten eine Geschichte steckt, steckt auch hinter jedem unserer Projekte eine Geschichte.

        • Centre of Excellence
        • Geteiltes Wissen ist Macht – vernetzen Sie sich mit unserer wachsenden Zahl von Beratern und Kunden in ganz Europa. Zusammenarbeit ist der beste Weg zu lernen.

        • Internationales Setup
        • The Information Lab ist an 8 europäischen Standorten mit über 300 Consultants aktiv. Unsere Data School gibt es bereits in London, Sydney und Hamburg.

        • Kunden
        • Wir unterstützen seit 2014 namhafte Unternehmen in der DACH-Region und im deutschen Mittelstand.

        • Team
        • Lernen Sie die Menschen hinter The Information Lab kennen.

        • Karriere
        • Join our team! Wir wachsen stetig und suchen insbesondere im Consulting und unserer Data School stets tolle Kollegen und Kolleginnen.

Erstellen Sie Ihre eigenen benutzerdefinierten Shapes in Tableau
Erstellen Sie Ihre eigenen benutzerdefinierten Shapes in Tableau

In der Datenvisualisierung wird die Markierungskarte sehr häufig verwendet, um Details zu Ihren Daten hinzuzufügen. Indem Sie Felder in verschiedene Eigenschaften ziehen, kodieren Sie Ihre Daten mit den entsprechenden Funktionen, z. B. fügen Sie eine Beschriftung hinzu oder ändern Farbe, Größe oder Form der Felder. In diesem Blogbeitrag möchte ich mich auf die Formmarkierung konzentrieren. Neben den Standardformen und -symbolen, die Sie in Tableau auswählen können, haben Sie die Möglichkeit, Ihre Kreativität zu nutzen, um die Form über die Standardform hinaus zu verändern. Ich werde die Logik dahinter anhand von Beispielen erklären, so dass Sie sie auf Ihre eigenen Arbeitsblätter anwenden können.

Schritte zum Hinzufügen Ihrer Bilder in Tableau Shape Mark

Wenn Sie andere Formen oder Symbole als die in Tableau bereitgestellten verwenden möchten, sind hier die Schritte, um sie hinzuzufügen:

  1. Suchen Sie das/die Bild(er) und laden Sie es/sie herunter (achten Sie darauf, dass Sie die Bilder finden, die zu Ihrer Visualisierung passen).
  2. Kopieren Sie das/die Bild(er) in den folgenden Ordner „My Tableau Repository“ –> „Shape“. (Wenn Sie Tableau auf Deutsch benutzen, heißt es „Eigenes Tebleau-Repository“ –> „Formen“.) Sie können einzelne Fotos oder einen Ordner mit Fotos dorthin ziehen. Das könnte Ihnen später helfen, sie leichter zu finden.
  3. Kehren Sie zu Tableau zurück. Wenn Sie ein beliebiges Feld in die Markierung „Formen“ ziehen, sollten Sie jetzt Ihre neuen Symbole sehen (wenn nicht, laden Sie sie, indem Sie auf „Formen neu laden“ klicken.

Beachten Sie, dass, wenn Sie den gesamten Ordner in My Tableau Repository kopieren, die Icons wieder in Ihrem Ordner gruppiert werden. Andernfalls könnte das Symbol unter „Custom“ zu finden sein (siehe Foto).

Beispiel 1

Im folgenden Beispiel habe ich das Feld „Reaction“ im Shape Mark. Es gibt vier Elemente (vier String-Werte) des Feldes, und ich könnte die Form, die ich für jede Kategorie möchte, manuell ändern. Das Ergebnis ist in der rechten Grafik zu sehen, bzw. das zweite Feld „Hex Lon“ in meiner Spaltenleiste (auf der rechten Seite) und die „Hex Lon 2“ Markierungskarte.

Der Grund, warum ich in diesem Beispiel zwei Achsen habe, ist, dass meine Icons vektoriell sind (sie sind transparent). Daher habe ich zwei Achsen erstellt und kombiniere sie durch zwei Achsen, um die typischen Emojis zu erhalten (siehe unten, die transparenten schwarzen Emojis liegen jetzt über den gelben Punkten). Wenn Sie Emoji-Symbole haben, die bereits wie die unten abgebildeten aussehen, brauchen Sie offenbar nur eine Achse.

Beispiel 2

Das nächste Beispiel ist die Visualisierung, die ich für meine Bewerbung an der Data School erstellt habe. Die Grafik zeigt die 10 besten NFL-Quarterbacks auf der Grundlage der Bewertung. Die erste ist ein Balkendiagramm, das die Bewertung zeigt, und die zweite wird durch Formen visualisiert, die die Teams darstellen, für die die Quarterbacks spielen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Shape-Markierung im Vergleich zu anderen Markierungen nicht so häufig verwendet wird, aber Sie können Ihre Visualisierung damit manchmal sehr individuell und interessant aussehen lassen. Und das nicht nur mit den von Tableau bereitgestellten Standardformen, sondern mit allem, was Sie wollen!

Viel Spaß damit!

ZUR DATA SCHOOL