<< Back

Go for it!

Ein Blogbeitrag, der dem großen umfassenden Thema des Internationalen Frauentages gerecht wird? Am besten, ohne politische Debatten auszulösen, eine Geschichtsstunde über die Gleichberechtigung der Frau zu erteilen oder mit platten Statements um die Ecke zu kommen? Das ist also die Aufgabe.

Man könnte beginnen mit einem starken, inspirierenden Zitat, leicht angehaucht von unterschwelliger Frauenpower und Demontieren des männlichen Einflusses in dieser Gesellschaft – nicht gerade verlockend für mich. Ich bin in einem Umfeld groß geworden, in dem es wichtig war, die Beste zu werden, die ich sein kann. Nicht weil ich eine Frau bin, sondern um mein Potential auszuschöpfen und glücklich zu werden. Und damit eröffne ich diesen Artikel wohl doch mit einem Zitat. Es war die Herausgeberin einer großen österreichischen Tageszeitung, Dr. Eva Dichand, die sagte:

„Frauen meiner Generation können alles erreichen, und ich habe gelernt, mich nicht stoppen zu lassen.“

Und wir lassen uns nicht stoppen, wir schreiten Seite an Seite mit den Männern, die genauso klug, begabt, talentiert und stark sind wie wir, in ein immer stärker wachsendes Umfeld: Business Intelligence. Unseren Daten ist es gleich, ob Mann oder Frau aus ihnen lernt, mit ihnen arbeitet, sie analysiert oder visualisiert. So langsam dringt diese Erkenntnis auch zum Nachwuchs durch und es gibt immer mehr Bewerberinnen in dieser Branche und natürlich auch bei The Information Lab.

Ich habe unsere Frauen anlässlich dieses Artikels dazu befragt, wie sie in unsere Data-Family gefunden haben, was ihnen bei ihren ersten Schritten geholfen hat, was sie jeden Tag ermutigt weiterzumachen und was sie anderen Frauen mit auf den Weg geben, die sich für Datenanalyse interessieren.

Die Antworten sind vielfältig, offener als ich es erwartet hätte, witzig, einfühlsam und inspirierend. Ich habe diese Antworten – wie sollte es anders sein – in ein Dashboard verpackt und an dieser Stelle dürfen sich alle gleichermaßen benachteilt fühlen: Es ist auf Englisch. Wen das am Stöbern und Entdecken hindert, hier die Kernaussage: Traut euch! Kommt in diese Welt, sie ist nicht halb so beängstigend, wie es scheint. Wer sich in diese Branche begibt, kommt nicht ohne ein paar Familienmitglieder mehr wieder raus.

Lehnen Sie sich zurück, nehmen Sie sich etwas Zeit und lernen Sie die Frauen in meiner Familie etwas kennen – sie sind wunderbar. Hier geht’s zum Dashboard.

Während dieser Befragung hatte ich das Gefühl, einen Schatz zu bergen. Ich war einfach so begeistert davon, wie viele tolle Frauen bei uns arbeiten, habe täglich gefiebert, wie viele wohl mitmachen und wollte eigentlich nicht, dass es so schnell wieder endet. Außerdem wurde ich von einer wunderbaren Frau in meinem Team dazu inspiriert, noch etwas weiter zu gehen und nicht nur Frauen aus meiner Data-Family zu befragen, sondern die gesamte Community in dieses Projekt einzubinden.

Wer einmal Hilfe in der Community gesucht hat, weiß: sie ist groß. Sehr groß – eher ein Jahresprojekt als ein Blogbeitrag. Aber ganz fallen lassen wollte ich diese Idee nicht und habe die Besten der Branche um Engagement gebeten. 15 weibliche Tableau Zen Master und Alteryx ACEs waren Feuer und Flamme und haben sich ebenfalls beteiligt. Wir haben uns über Twitter gefunden, über die Alteryx-Community, per Mail, über unsere TIL-Familie und über Weiterreichen und Weitersagen. Wie ein kleines Lauffeuer zog meine Umfrage ihre Kreise. Jede hat Hilfe angeboten und Unterstützung beigesteuert und ich kann es kaum erwarten, diesen kreativen, fleißigen und klugen Frauen in meiner zukünftigen Daten-Karriere zu begegnen. Herausgekommen ist das folgende Dashboard, ebenfalls in Englisch, ebenfalls angefüllt mit ganz viel Zuspruch und Mut an all jene Frauen, die auf ihrem Weg noch Inspiration benötigen und vielleicht nur darauf warten, dass ihnen jemand die Tür in diese Welt öffnet. Hier geht’s zum Dashboard.

Ganz ohne abschließende Worte möchte ich Sie nicht wieder in Ihren Tag gehen lassen. Ich möchte Ihnen etwas von der Begeisterung mitgeben, die mich durch diesen Artikel begleitet hat:

Find your hero. If you can’t, look in the mirror and be what you want to see. (Bridget Cogley, Zen Master)

Liebe Leserinnen und Leser, lassen Sie uns Held in unserem Alltag sein. Nutzen wir diesen Tag – nicht, um uns über Ungerechtigkeiten zu ärgern, sondern als Anlass zur Freude. Denn Männer wie Frauen sind in dieser Familie gleichermaßen willkommen, arbeiten Hand in Hand für eine Zukunft, die wir aktiv mitgestalten können. Wir lernen miteinander und voneinander, mit viel Respekt und Bewunderung, ganz unabhängig vom Geschlecht, weil uns etwas viel Wichtigeres eint: unsere Begeisterung für Daten.

Wenn Sie gerne herausfinden möchten, ob Ihre Unternehmensziele ebenfalls realistisch sind, empfehle ich Ihnen einen Termin mit einer unserer Frauen: nächsten Donnerstag den 14.03.2019 um 09:00 Uhr hält BI Consultant Corinna Müller einen Vortrag über Predictive Analytics.

Hier geht’s zur Webinar-Anmeldung!