• Software Solutions

          Wir helfen Ihnen bei der Auswahl 
          der richtigen Lösungen, um die 
          Kraft Ihrer Daten freizusetzen.
        • Tableau
        • Das weltweit leistungsstärkste Tool zur Datenvisualisierung und -analyse.

        • Alteryx
        • Die führende Plattform in der
          dynamischen Welt der Analytic
          Process Automation.

        • Amazon Web Services (AWS)
        • Führend bei Cloud-First-Datenlösungen.

        • Snowflake
        • Für Cloud-basierte Data-Warehouse-Lösungen der nächsten Stufe.

        • Celonis
        • Process Mining aus Deutschland. Verschaffen Sie sich ein objektives und datengetriebenes Bild Ihrer internen Prozesse. Ganz im Sinne der optimierten  Wertschöpfung.

  • The Data School
  • News
  • Data Events
        • Über Uns

          Lernen Sie The Information Lab kennen, unser Team, unsere Kunden und erfahren Sie, wie auch Sie ein Teil davon werden können.

          Mehr erfahren

        • Use Cases
        • Wir bieten seit Jahren Datenlösungen für Unternehmen. Und so wie hinter allen Daten eine Geschichte steckt, steckt auch hinter jedem unserer Projekte eine Geschichte.

        • Centre of Excellence
        • Geteiltes Wissen ist Macht – vernetzen Sie sich mit unserer wachsenden Zahl von Beratern und Kunden in ganz Europa. Zusammenarbeit ist der beste Weg zu lernen.

        • Internationales Setup
        • The Information Lab ist an 8 europäischen Standorten mit über 300 Consultants aktiv. Unsere Data School gibt es bereits in London, Sydney und Hamburg.

        • Kunden
        • Wir unterstützen seit 2014 namhafte Unternehmen in der DACH-Region und im deutschen Mittelstand.

        • Team
        • Lernen Sie die Menschen hinter The Information Lab kennen.

        • Karriere
        • Join our team! Wir wachsen stetig und suchen insbesondere im Consulting und unserer Data School stets tolle Kollegen und Kolleginnen.

Eine Möglichkeit deine Produktivität zu verbessern – Die Ivy-Lee-Methode
Eine Möglichkeit deine Produktivität zu verbessern – Die Ivy-Lee-Methode

Wir schreiben das Jahr 1918. Charles M. Schwab, ein amerikanischer Stahlmagnat und Vorsitzender des zweitgrößten Stahlproduzenten in den USA, suchte eine Möglichkeit die Produktivität und Effizienz des Unternehmens zu steigern. Für dieses Unterfangen engagierte Schwab den Unternehmensberater Ivy Lee.

Lee war bekannt für seine erfolgreiche und moderne Öffentlichkeitsarbeit. Deshalb beriet er unteranderem John D. Rockefeller  Jr. und dessen Unternehmen, Standard Oil, bei der Verbesserung ihres schlechten Rufes, das durch das Ludlow-Massaker zusätzlich Schaden genommen hatte – Mit Erfolg!

Mit dem Ziel die Produktivität der Firma zu verdoppeln ging Schwab in das Gespräch mit Lee. Es solle nur jeweils ein 15 Minuten-Gespräch mit jeder Führungskraft nötig sein, um eine deutliche Verbesserung der Produktivität verzeichnen zu können. Anschließend sollten sich die beiden nach drei Monaten wiedersehen und Schwab sollte selbst entscheiden, wie hoch der Scheck ausfallen sollte. Schwab überreichte Lee einen Scheck in Höhe von 25.000$ (Heute ca. 500.000$).

Die Ivy-Lee-Methode

Doch was hat Schwab dazu veranlasst, Lee einen derartigen Betrag auszahlen zu lassen? Lee hat den Führungskräften die nach ihm benannte 5-Schritte-Methode beigebracht:

1. Schritt – Brainstorming

In dieser Phase soll man sich am Ende eines jeden Arbeitstages hinsetzen und überlegen, welche realistischen Aufgaben für den nächsten Tag zu erledigen sind. Dabei soll man darauf achten große Projekte in kleinere Etappenziele aufzuteilen. Ein Grund für ineffizientes Arbeiten, sowohl individuell als auch in einem Kollektiv, liegt in der Prokrastination. Gerade in einem großen Unternehmen kann das zu einem Verlust unzähliger Arbeitsstunden führen und effizientes Arbeiten behindern. Durch die Vorbereitung einer Liste am Tag zuvor und die Aufteilung großer Aufgaben in mehrere kleinere Aufgaben, wird die Wahrscheinlichkeit für Prokrastination gesenkt.

2. Schritt – Sortieren

Nach der Sammlung verschiedener Aufgaben beginnt das Priorisieren und Sortieren. Dabei sollte man darauf achten, die wichtigsten sechs Aufgaben aus Schritt 1 zu identifizieren und die wichtigste und möglicherweise unangenehmste Aufgabe an die oberste Stelle zu setzen. Nach dem Motto „Eat that Frog“ von Brian Tracy sollte man „den Frosch“ am Tag als erstes schlucken. Dies ist zurückzuführen auf ein Zitat von Mark Twain: „… if the first thing you do in the morning is eat a live frog, you can go through the rest of the day knowing the worst is behind you”. Das hilft bei der Beseitigung von Unsicherheit und Prokrationation.

3. Schritt – Umsetzen

Am nächsten Arbeitstag ist es wichtig, ohne viel nachzudenken, direkt zu beginnen. Dabei sollte man sich auf die oberste Aufgabe konzentrieren und jegliche Ablenkung vermeiden. Neben Prokrastination ist ein weiterer wesentlicher Grund für den Verlust von Effizienz der Multifokus. Es ist daher wichtig erst mit der nächsten Aufgabe zu beginnen, wenn man die vorherige Aufgabe erfolgreich gemeistert hat.   

4. Schritt – Aufräumen

Nach jeder gelösten Aufgabe sollte man seine Liste kritisch prüfen und aktualisieren. Es ist nicht sinnvoll eisern auf die 6 Aufgaben des Vortages zu beharren, weil sich Prioritäten verschieben können. Auf der anderen Seite wäre es möglich, dass ein Arbeitskollege eine Aufgabe bereits übernommen hat oder ein neuer Auftrag von höchster Priorität am selben Tag eintrifft, sodass man stets seine Liste aktualisieren sollte.

5. Schritt – Ritualisierung

Man sollte die Ivy-Lee-Methode zur Gewohnheit werden lassen. Das heißt jeden Tag nach der Arbeit prüfen, was man geschafft hat und was noch offene Aufgaben sind. Die offenen Aufgaben kommen dann auf die Liste des nächsten Tages.

Der große Vorteil der Ivy-Lee-Methode besteht in seiner Einfachheit, die trotzdem zu einem erheblichen Produktivitätswachstum führen kann. Zusätzlich identifiziert diese Methode die beiden Hauptfaktoren, die zu Effizienzverlust führen (Prokrastination und Multifokus) und minimiert die Wahrscheinlichkeit des Auftretens dieser beiden Risiken. Jetzt ist es an der Zeit, dass du diese Methode zu Eigen machst und von ihrer Anwendung profitierst.