<< Back

Web Authoring in Tableau Server 2018.1

Mit dem Release der Tableau Version 2018.1 hat sich vieles verändert. Ein neues Lizenzmodell, neue Funktionen in Tableau Desktop und auch neue Funktionen im Web Authoring des Tableau Server bieten nun noch mehr Möglichkeiten, sowohl offline als auch online visuelle Analysen durchzuführen.

Um welche Funktionen das Web Authoring erweitert wurde und wie das Ganze mit dem neuen Lizenzmodell zusammenhängt, erfahren Sie in diesem Blog-Beitrag.

Mit dem neuen Lizenzmodell gibt es nun die Rolle des Server Creators. Diese Rolle erweitert den Tableau Server um die dort bisher fehlenden Funktionsbereiche „Verbinden mit Daten“ und „Vorbereiten von Daten„.

Verbinden mit Daten

Der Creator kann sich wie in Tableau Desktop mit lokalen Dateien und über einen Connector mit einem Server oder einer Cloud verbinden.

Exklusiv können in Tableau Online, Dashboard Starters zum schnellen analysieren von cloud-basiertern Daten, zum Beispiel aus Salesforce, verwendet werden.

Vorbereiten von Daten

Nachdem eine Verbindung zu Daten hergestellt wurde, können die Daten für die weitere Verwendung und das Visualisieren vorbereitet werden. Auf der Datenquellen-Seite, die vielen Usern aus Tableau Desktop bekannt sein wird, werden verschiedene Details zu der Datenverbindung und zu den Daten und Metadaten angezeigt und können hier bearbeitet werden.

Außerdem können weitere Datenquellen hinzugefügt, umbenannt und mit dem Data Interpreter bereinigt werden. Wird als Datenquelle eine Textdatei verwendet, können die Eigenschaften der Textdatei bearbeitet und angepasst werden.

Wird mit zwei oder mehr Datenquellen gearbeitet, können diese nun ganz einfach in Tableau Server verknüpft werden. Die Art der Verknüpfung sowie die Verknüpfungsbedingungen können flexibel angepasst werden.

In der Daten-Vorschau können anschließend auch die einzelnen Felder bearbeitet werden. So können hier die Felder umbenannt und gruppiert werden. Aliase können vergeben werden. Und der Creator kann berechnete Felder erstellen, den Datentyp ändern und Felder in Kennzahlen konvertieren.

Weitere Neuerungen

  • Die Größe von Kopfzeilen kann angepasst werden.
  • „Zeig es mir!“ ist nun auch auf dem Dashboard verfügbar.
  • Mit einem Doppelklick können Anmerkungen bearbeitet werden.
  • Viz-in-Tooltip-Arbeitsblätter können jetzt so wie in der neuen Tableau Desktop Version auch ausgeblendet werden.
  • Hierarchische Daten in der Ansicht können gefiltert werden.
  • Die neuen Linientypen „Schritt“ und „Sprung“ gibt es auch im Tableau Server.
  • Mit einem Doppelklick auf eine Achse können die Achseneinteilungen bearbeitet werden.
  • Außerdem können ab sofort auch in Tableau Server Arbeitsblätter in für ältere Versionen kompatible Formate konvertiert werden.

Weitere Informationen zur neuen Tableau Version und zum Web Authoring finden Sie hier.

Pouya Kholdi

Business Intelligence Consultant