<< Back

Meine ersten Wochen bei The Information Lab

Aloha, mein Name ist Hein-Hinnerk Hübers (37), ich bin Analyst in der Analytics Academy und dies ist mein erster Blog Beitrag für The Information Lab. Bei der Wahl meines ersten Themas wurde ich durch Kununu, einem Portal auf dem Arbeitnehmer ihren Arbeitgeber bewerten können, inspiriert. Ihr kennt das vielleicht, irgendwann verirren sich Werbemails ins eigene Postfach. Gewinne werden versprochen, schnelle Reichtümer in Aussicht gestellt. Normalerweise ignoriere ich solche Mails, doch die Mail von Kununu, mit dem aussichtsreichen Titel „Arbeitgeber bewerten und einen Teamevent gewinnen“, hat Erinnerungen an unsere tollen Teamevents, das tolle Team und aber auch meine Bachelorthesis geweckt. Das erste Teamevent, bei dem ich selbst dabei war, war bei einem hervorragenden Italiener. Warum dann also nicht das nächste Event von Kununu ausrichten lassen?

Die Arbeitgeberbewertung gab mir die Gelegenheit, die letzten (und meine ersten 😉) Wochen bei The Information Lab Revue passieren zu lassen. Dabei wurde mir bewusst, wie viel Glück ich mit dieser Wahl hab. Besonders gefällt mir das Betriebsklima, welches sich unter anderem aus einem offenen Mindset, dem großartigen Teamspirit und einzigartigen Trainingssessions zusammensetzt. Das Betriebsklima als Thema oder Kriterium ist nicht nur mir sehr wichtig – laut einer Arbeitnehmerumfrage (siehe Grafik) ist es der zweithäufigste Grund für einen Arbeitgeberwechsel.

Statistik: Was wären für Sie Gründe für einen Arbeitsplatzwechsel? | Statista

Diese Grafik wurde übrigens nicht nur in Tableau erstellt, sie hat auch das brandneue Animationsfeature. Statista weiß was richtig und gut ist. 😉

Ich bin der Meinung, dass ein gutes Betriebsklima sich positiv auf die Leistung der Mitarbeiter auswirkt und die Arbeit an meiner Bachelorthesis hat diese Meinung noch einmal verstärkt. Hier konnte ich in einer Studie einen Zusammenhang zwischen diesen beiden Variablen finden. Variablen wie Mitarbeiterfluktuation und Absentismus zeigten ebenfalls eine deutliche Korrelation. Ein weiterer Bestandteil des Betriebsklimas ist die Dimension „Führungsstil“. Die Art, wie das Management mit Arbeitnehmern umgeht und wie es sich in bestimmten Situationen verhält, ist wesentlich für das subjektive Wohlempfinden und die Leistungsbereitschaft des Arbeitgebers.

Dazu gehören auch Anforderungen und Wertschätzung, zwei wichtige Instrumente der Führung. Natürlich existiert ein Arbeitsvertrag der die Leistung und das Verhältnis klar definiert, aber es wird oft vergessen, dass es sich bei einem Teil des Vertragspartners um eine natürliche Person handelt. Hinzu kommt, dass ein Arbeitnehmer mehr als ein Drittel (in meinem Fall 9 Stunden) des gesamten Tages bei der Arbeit ist. Stimmt das Betriebsklima, ist der Vertragspartner mehr als nur Vertragspartner, er oder sie ist Lena, Anastasia, Alexander, Nico oder eben Hein-Hinnerk. Schön ist, dass ich ein gutes Betriebsklima nicht nur in meiner Thesis wiedergefunden habe, sondern auch bei The Information Lab. Ich bin glücklich hier zu sein und so war es letztendlich einfach und ehrlich, auch mal bei einem Gewinnspiel mitzumachen. Vielleicht springt ja ein Teamevent für uns heraus – verdient hätte es das tolle Team!

Hein-Hinnerk Hübers

Analyst Analytics Academy